« projekte

Medizinische und ästhetische Kompetenz

Eine Privatarztpraxis in bester Lage beweist auch innenarchitektonisch ihren hohen Anspruch

OBJEKT:

Privatärztezentrum

ORT:

München / Innenstadt

JAHR:

2008

AUFTRAG:

Interior-Planung

LEISTUNGEN:

Entwurfsplanung Empfangs und Wartebereich

Material- und Farbkonzept der gesamten Praxisräume

Möblierung: Planung, Lieferung, Montage

Lichtkonzept

baubegleitende Beratung

In bester Münchner Lage an der Theatinerstraße verbindet die Gemeinschaftspraxis mit Schwerpunkt auf kosmetischer Dermatologie und plastischen Operationen an Kopf und Gesicht medizinische Kompetenz mit hohem ästhetischem Anspruch, der auch innenarchitektonisch umgesetzt werden sollte. Wir erstellten ein Möblierungs- und Beleuchtungskonzept und entwarfen raumbildende Elemente wie Empfangstresen und Trennwände. Stilprägend: klare Linienführung und dezente Farbgebung. Den Wartebereich integrierten wir in den zentralen Empfangsraum und gliederten ihn durch unterschiedlich hohe Scheiben. Details wie beleuchtete Sockel, integrierte Zeitschriftenpräsentation und großformatige Fotografien (Robert Voit) schaffen eine angenehme Atmosphäre. Eine geradlinige, lederbezogene Bank kombinierten wir mit Drehsesseln; in den Behandlungsräumen wählten wir für die Arbeitstische und Stühle moderne Klassiker. Beige- und Schlammtöne bringen das beherrschende Weiß der Praxis in Balance. In der Wartezone kommen modernste LED-Leuchten zum Einsatz, in den Arbeits- und Behandlungsbereichen gewähren Fluoreszenz-Pendelleuchten gleichmäßige, optimale Lichtverhältnisse.